Umwelt und deren Schutz

Penn Textile Solutions Firmengebäude Ansicht Penn Textile Solutions bekennt sich zum nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Als Unternehmen haben und werden wir zukünftig immer wieder in neue und effizientere Technologie investieren, um schonender mit Ressourcen umzugehen. Dies schließt ständige Verbesserungen in der Prozesstechnik mit ein. Der überwiegende Anteil der Investitionen in der Vergangenheit hat bereits zu einer deutlichen Verringerung des Kohlendioxidausstoßes geführt.


Hier einige Beispiele für den verantwortlichen Umgang mit Ressourcen:

• 2013 Bau und Inbetriebnahme eines Blockheizkraftwerkes (BHKW)

 - deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen um 820.000 kg/Jahr
 - Reduzierung des Energieverbrauchs
 - Vorteile:
Versorgung benachbarter öffentlicher Gebäude mit Warmwasser für den ganzjährigen Betrieb im Heizungs- und Sanitärbereich
Ableitung von Hochtemperaturabwärme zur Vorheizung des eigengenutzten Wassers (Färberei, Heizung, Sanitär)
Reduzierung des Kessel-Energieverbrauchs, Erhaltung der Lebensdauer des Kessels

• Sämtliche Produkte sind Ökotex 100 zertifiziert vom Institut Hohenstein

Penn TS Oeko-Tex Partner (2)


• Bestimmungen der Technischen Anleitungen „Luft“, „Wasser“ und „Lärm“ werden
   selbstverständlich übererfüllt. Regelmäßige Audits der lokalen Behörden bestätigen
   dies.

• Penn Textile Solutions arbeitet ausschließlich mit zertifizierten Lieferanten
   zusammen; sie folgen europäischer Gesetzgebung. „REACH“ Regularien werden
   eingehalten und aktiv unterstützt.

• Ein hochmodernes Filtersystem für Abluft wird im Bereich der Ausrüstung verwendet.

• Ein Abfallwirtschaftssystem ist etabliert – Produktionsabfälle werden zu fast 100%
   dem Recycling zugeführt.

• Wir verwenden recycelbare Farbstoffbehälter in unserer Färberei.

• Unser Verpackungsmaterial besteht aus recycelbaren Rohstoffen.

• Der Strom, den wir beziehen, wird zu 100 % aus Wind-, Wasser- und Sonnenenergie
   erzeugt.

• Dank neuer Investitionen in den Jahren 2006 bis 2009 konnten wir:

 - durch Erneuerung des Heißwasser- und Dampferzeugers den Gasverbrauch um 12% verringern.
 - durch Wärmetauscher Heizenergie aus unserem Prozesswasser gewinnen, um damit unser Fertigwarenlager zu beheizen.
 - durch eine neue Lager- und Produktionsstätte die Transportkosten signifikant reduzieren.
nach oben